Overblog
Folge diesem Blog
Administration Create my blog
7. September 2010 2 07 /09 /September /2010 08:58
20. August 2010, Neue Zürcher Zeitung

Wenn Kultur zu Politik wird – in Italien streitet man um den David des Michelangelo

michelangelo 1 7274182 1282284745
Umschwärmt von Touristen aus aller Welt – Michelangelos David in Florenz. (Bild: Imago)

 

Samuel Vitali ⋅ Die Stadt Florenz und der italienische Staat streiten sich um die Eigentumsrechte für eines der berühmtesten Kunstwerke der Welt: die Marmorstatue des David, die Michelangelo 1502 bis 1504 schuf. Als Wahrzeichen kommunalen Stolzes stand die kolossale Figur jahrhundertelang auf der Piazza della Signoria vor dem Eingang zum Palazzo Vecchio, bis sie 1873 in die – staatliche – Galleria dell'Accademia verschoben und auf der Piazza durch eine Kopie ersetzt wurde; heute zählt sie zu den touristischen Hauptattraktionen der an Kunstdenkmälern nicht armen Stadt.

 

Florenz reklamiert das Eigentum am David schon seit einigen Jahren. Im vergangenen April räumte der stellvertretende Innenminister auf eine parlamentarische Anfrage hin erstmals ein, dass die Skulptur der Kommune gehöre. Als nach der Eroberung Roms 1870 der junge italienische Staat seinen Regierungssitz von Florenz in die Ewige Stadt verschob, überliess er der Arnostadt als Trostpflaster den Palazzo Vecchio samt seinem Vorplatz und allem, was sich darauf befand; dazu gehörte auch Michelangelos Meisterwerk – so weit die Interpretation des Innenministeriums. Ein juristisches Gutachten des Kulturministeriums ist jedoch nun zum gegenteiligen Schluss gekommen: Zum einen könne die politische Gemeinde Florenz nicht als Rechtsnachfolgerin der Florentiner Republik gelten, die den Künstler 1504 mit 400 Florin entlöhnte. Zum anderen sei die Statue weder in der notariellen Urkunde von 1871 erwähnt, mit der die Übergabe des Palazzo Vecchio vollzogen wurde, noch im beigefügten Inventar des Mobiliars. Der umtriebige Bürgermeister Matteo Renzi, der Florenz seit 2009 an der Spitze eines Mitte-Links-Bündnisses regiert, entgegnete postwendend, dass das königliche Schenkungsdekret von 1871 unwiderlegbar sei und das Ministerium eine gesetzliche Verfügung nicht ignorieren könne. Der Kulturminister Sandro Bondi sprach darauf von einer «absurden und unpassenden Polemik»; das ganze Problem sei eine «kleinkarierte Frage» mit lokalpropagandistischem Hintergrund....

 

Quelle: http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/kunst_architektur/der_wert_eines_kunstwerks_1.7270864.html

Published by Ernst Koch - in Italien
Kommentiere diesen Post
4. Juni 2010 5 04 /06 /Juni /2010 09:52

Rom

Kunstmesse

Kunstmesse_ar.jpg
Blick in den ehemaligen Schlachthof, jetzt Ausstellungsort der Kunstmesse (Foto: Ute Diehl)
 
THE ROAD TO CONTEMPORARY ART"
 
In Rom ging am Sonntag die Kunstmesse "The Road To Contemporary Art" erfolgreich zu Ende. In vier Tagen kamen mehr als 50 000 Besucher. Viele von ihnen waren wohl auch angelockt durch die Eröffnung des Nationalmuseums für zeitgenössische Kunst, dem MAXXI.
 
// UTE DIEHL, ROM

 

 

Messeleiter Roberto Casiraghi konnte jedenfalls aufatmen. Vor drei Jahren hatte er sich in das römische Abenteuer gestürzt, nachdem er vorher schon die Turiner "Artissima" gegründet hatte. Als Schauplatz dienten in den vergangenen Jahren nicht die üblichen Messestände, sondern historische Bauten im Zentrum.

 

Diesmal stellte die Stadt 8000 Quadratmeter Aussstellungsfläche im restaurierten ehemaligen Schlachthof, dem "Mattatoio" am Testaccio, zur Verfügung. Unter den 67 Teilnehmern waren namhafte Galerien wie Massimo De Carlo, Continua, Franco Noero, Lorcan O’Neill, Oredaria, Lia Rumma und Sperone Westwater.

 

 

 

 

 

 

01-Galerie-Oreda_ar.jpg

Messestand der Galerie Oredaria – im Vordergrund eine Wolfsskulptur aus Kaugummi von Maurizio Savini (Foto: Ute Diehl)

 

 

 

Die Turiner Galerie Franco Noero verkaufte schon am zweiten Tag ein mehrteiliges Werk von Rob Pruitt für 40 000 Euro. Bei Sperone Westwater konnte man einen Film sehen, den Gerry Schum 1969 für seine "Fernsehgalerie" gedreht hat. Der italienische Künstler Gino De Dominicis wirft Steine ins Wasser, und versucht, Quadrate statt Kreise zu erzeugen. (Das Museum MAXXI widmet Gino De Dominicis die Eröffnungsausstellung.) Was kostet der Film? Der Avantgarde-Galerist Gian Enzo Sperone nannte keinen Preis und sagte: "Eigentlich würde ich den Film lieber behalten." Lia Rumma bot einen 3 mal 4 Meter großen Wandteppich von William Kentridge für rund 140 000 Euro an. Die Berliner Galerie Opdahl brachte eine Komposition mit einem Berliner Pflasterstein von Jimmie Durham aus dem Jahr 1998 mit. Preis 30 000 Euro. Die Leiterin der Galerie, Valeria Schulte-Fischedick, war froh über die vielen guten Kontakte, die sie in Rom aufnehmen konnte...

Quelle: http://www.art-magazin.de/kunstmarkt/30129/kunstmesse_rom  

 

Published by Ernst Koch - in Italien
Kommentiere diesen Post
23. November 2009 1 23 /11 /November /2009 17:21
22. November 2009, 19:57, NZZ Online

Daniel Birnbaum, der künstlerische Leiter der 53. Kunstbiennale von Venedig. (Bild: PD)

 

(sda/dpa) Dies teilten die Organisatoren am letzten Tag der Ausstellung mit. Die 53. Ausgabe dieser wichtigen Bilanz der internationalen zeitgenössischen Kunst stand unter dem Motto «Weltenmachen». Dabei ging es dem künstlerischen Direktor Daniel Birnbaum sowohl um Kunst aus aller Welt als auch um die Welten der Kunstschaffenden.


Insgesamt 77 Länder und 90 Künstler waren in Venedig dieses Jahr vertreten. Als bester Künstler der Biennale wurde der Deutsche Tobias Rehberger, Professor der Städelschule in Frankfurt am Main, ausgezeichnet. Goldene Löwen für ihr Lebenswerk gingen an die Japanerin Yoko Ono und den Amerikaner John Baldessari...


Quelle: http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/kunst_architektur/kunstbiennale_venedig_besucher-rekord_1.4050201.html

Published by Ernst Koch - in Italien
Kommentiere diesen Post

Art-Trade-Management Dept.

  • : Blog von Ernst Koch
  • Blog von Ernst Koch
  • : Kunst - Ausstellungen - Messen - Bekannte und (noch) unbekannte Künstler und deren Werke - Kunsthandel - Kunstvermittlung uvm.
  • Kontakt

Reikimeister Ernst Koch

Annonce

 

2012 3653     300px-Reiki-2.svg

 

 

 

http://reiki-spiritualhealer-ernstkoch.blogspot.ch/

 

 

 

 

41-eORtwi4L._SS500_.jpg

 

 

 

 

41--2fNoWjL._SS500_.jpg

Annoncen

 

 

 

 Dein Erfolg 2014 3DCover 4

Dein Erfolg 2014!

Mit diesen Methoden werden Sie erfolgreich

http://bit.ly/KlVGXE

 

KunstCoverkl

 


6917-8 3152509 005
Rolex Lady-Datejust 6917/8
          zu verkaufen

Art-Trade-Management Dept.

            
              
     
     
            


         Mein Autorenprofil auf XinXii

                    Skype Me™!

 

        http://about.me/arkanumsolution

 

 51TVQSGN4CL._SS400_.jpg

 

 

 

41ppHQN-TEL._SS500_.jpg

 

IMPRESSUM

 

 
GLOBAL DIAMOND & GOLD MINING
INVESTMENT GROUP INC.
Ernst Koch
President & CEO
ART-TRADE-MANAGEMENT Dept.

1005 County Club Avenue
Cheyenne, WY 82001
U S A
Phone:      +1-307 459 4562
Fax:         +1-419-74 50 534

 

E-Mail: alpha-trade(at)web.de

 

Absichtserklärung

 

 

 

 

 

3D LOI COVER 21.10.2013

Absichtserklärung - Letter of intent - Für Immobilien

Kaufabsichtserklärung für Immobilien

 

Weitere Erläuterungen unter http://www.youtube.com/watch?v=gQCoekzadk0

Beim Download erhalten Sie folgende Mustervorlagen:

Absichtserklärung für eine private Immobilie
Absichtserkläung für eine gewerbliche Immobilie
Bankfinanzierungs Bestätigung

 

http://bit.ly/lipsrl