Overblog
Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
26. November 2010 5 26 /11 /November /2010 14:09

Seelentor---Andrea-Walla-Kopie-1.jpg

 

 

Seelentor

Malkarton, Acryl/öl, 03/2008

50x70cm, Rahmen Holz bemalt

 

Andrea Walla

 

 

In Bidingen wohnt der Künstler Hans Werner Sahm, dessen Bilder als Poster die Welt verzaubern. Seine Wortspiele wie Alpenglühen, bei dem er ein brennendes Alpenpanorama gemalt hat, oder Alpenkulisse, wo Handwerker wirklich eine Kulisse aus Gestänge und Papmachè in Form von Bergen aufbauen, begeistern viele. Seine Werke sind sehr detailgetreu ausgearbeitet und führen oft auch in fremde Welten und Landschaften. Die Künstlerin Andrea Walla ist mit seinen Werken sozusagen groß geworden. So war es nur eine Frage der Zeit, bis sie ein Bild nach dem Vorbild von Hans Werner Sahm entwarf und auf ihre Weise ausführte.

 

Das Ergebnis ist das Gemälde Seelentor. Andrea Walla hat hierbei auch mit Lasuren experimentiert, um eine besondere Tiefe im Raum zu erzeugen und natürlichere Farbtöne für die Landschaft zu erzielen.

 

Die Idee für das Motiv entstand aus einer Diskussion über das Thema Seele und Augen als Spiegel der Seele. Eine gigantische Höhle, eine Landschaft in dieser Höhle und in der Höhle ein Auge als Tor zur Seele.

 

Bei diesem Motiv bzw. Interpretation sind gibt es zwei Möglichkeiten:

Der Mensch lebt in der Höhle und schaut durch das Auge hinaus in die Welt, die strahlend hell ist. Was bedeutet, dass der Mensch in seinem Körper existiert (Höhle) und durch die Augen hinaus in die Welt sieht, die er als hell und freundlich wahrnimmt. Es kommt durch das Auge genügend Licht in den Körper, alles ist grün, alles lebt – ein gesunder Organismus.

 

Die zweite Möglichkeit:

Der Mensch lebt in seiner kleinen Welt, oder seiner Sichtweise der Welt, dargestellt durch die Begrenzung der Höhle und sieht durch das Auge in seine Seele oder innere Welt hinein. Menschen, die die Welt außerhalb ihres Körpers wahrnehmen und ihre innere Welt nur durch Sinnenseindrücke sehen können, oder nicht hineinsehen wollen. Ist die innere Welt strahlend hell, ist der Organismus ebenfalls gesund und die Welt um den Körper herum ist hell.

 

Was aber sein kann, sollte das Tor zur Seele in Dunkelheit führen, hat die Künstlerin offen gelassen.

 

Andrea wollte mit diesem Bild die Grenze der Wahrnehmung symbolisch aufzeigen. Egal, wie viel der Mensch lernt, oder versteht, wahrnehmen kann er nur einen begrenzten Teil der Welt, in der er lebt. Es geschieht so viel gleichzeitig auf der Erde, in den einzelnen Leben der Menschen. Manche überschneiden sich, manche trennen sich, aber es wird immer nur ein kleiner Teil der Realität war genommen ähnlich einem Ball auf einem Fußballfeld. Oder eine Landschaft in einer kleinen Höhle mit einem Tor zu allem, was möglich ist – der unterbewussten Seele. Dargestellt in Form einer Iris. An der Stelle, wo die Pupille sein sollte, wird der Betrachter in einen Licht durchfluteten Gang geführt. Das Auge blickt den Betrachter nicht an, sondern ist offen, um den Blick in die Welt dahinter freizugeben.

 

Farbe:

Die dominante Farbe in dem Bild ist ein tiefes dunkles Blau, dass zum Rand hin in dezente Grün-Töne übergeht, die den Blick des Betrachters ins Bild führen. Der starke Kontrast ist die leuchtend orange Iris in der Bildmitte, in dessen Zentrum ein helles blau in fast weiß übergeht. Der Hell-Dunkel-Kontrast verläuft in dem Bild zentrisch. Vom Rand her ringförmig zur Mitte hin immer heller und im Zentrum am hellsten. Durch das helle orange in der Mitte wird dem Bild die Kälte entzogen, die das Blau und die Umgebung vermitteln.

 

Technik:

Das Bild ist in vielen verschiedenen Öl-Lasuren auf einer Acryluntermalung gefertigt. Für das Auge wurden zudem Goldpigmente verwendet, die im Licht schimmern und die Iris mehr hervorheben.

 

  

Seelentor---Andrea-Walla--mit-Rahmen-.jpg

 

Seelentor - Andrea Walla (mit Rahmen)

 

 

 

 

Kontakt:

 

ART-TRADE-MANAGEMENT Dept.

Ernst Koch

 

Tel: +41-79-4070 237   

E-Mail:alpha-trade(at)web.de 

 

 

 

 

Diesen Post teilen

Published by Ernst Koch - in Art Investment
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Art-Trade-Management Dept.

  • : Blog von Ernst Koch
  • Blog von Ernst Koch
  • : Kunst - Ausstellungen - Messen - Bekannte und (noch) unbekannte Künstler und deren Werke - Kunsthandel - Kunstvermittlung uvm.
  • Kontakt

Reikimeister Ernst Koch

Annonce

 

2012 3653     300px-Reiki-2.svg

 

 

 

http://reiki-spiritualhealer-ernstkoch.blogspot.ch/

 

 

 

 

41-eORtwi4L._SS500_.jpg

 

 

 

 

41--2fNoWjL._SS500_.jpg

Annoncen

 

 

 

 Dein Erfolg 2014 3DCover 4

Dein Erfolg 2014!

Mit diesen Methoden werden Sie erfolgreich

http://bit.ly/KlVGXE

 

KunstCoverkl

 


6917-8 3152509 005
Rolex Lady-Datejust 6917/8
          zu verkaufen

Art-Trade-Management Dept.

            
              
     
     
            


         Mein Autorenprofil auf XinXii

                    Skype Me™!

 

        http://about.me/arkanumsolution

 

 51TVQSGN4CL._SS400_.jpg

 

 

 

41ppHQN-TEL._SS500_.jpg

 

IMPRESSUM

 

 
GLOBAL DIAMOND & GOLD MINING
INVESTMENT GROUP INC.
Ernst Koch
President & CEO
ART-TRADE-MANAGEMENT Dept.

1005 County Club Avenue
Cheyenne, WY 82001
U S A
Phone:      +1-307 459 4562
Fax:         +1-419-74 50 534

 

E-Mail: alpha-trade(at)web.de

 

Absichtserklärung

 

 

 

 

 

3D LOI COVER 21.10.2013

Absichtserklärung - Letter of intent - Für Immobilien

Kaufabsichtserklärung für Immobilien

 

Weitere Erläuterungen unter http://www.youtube.com/watch?v=gQCoekzadk0

Beim Download erhalten Sie folgende Mustervorlagen:

Absichtserklärung für eine private Immobilie
Absichtserkläung für eine gewerbliche Immobilie
Bankfinanzierungs Bestätigung

 

http://bit.ly/lipsrl