Overblog
Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
29. November 2010 1 29 /11 /November /2010 22:08

Narziss---Andrea-Walla.jpg

 

 Narziss

Acryl, öl

Holzplatte 50x70cm

11/2010

Andrea Walla

 

 

Narziss ist das neueste Werk der Künstlerin Andrea Walla.

 

Der Mythos um den Jüngling, der dem Schönheitsideal entsprach und sich selbst in sein Spiegelbild in einer Quelle verliebte, und vor Selbstliebe den Tod fand und ertrank. Weil er sein Spiegelbild besitzen wollte. Narzissmus – Selbstliebe. Egoistischer Besitzanspruch an einem Schönheitsideal. Ein Eigenart der Liebesform, die auch heute noch von vielen Menschen praktiziert wird.

 

Die Mythologie bietet um Narziss allerdings weitere Versionen. So soll er sich nicht in sein Spiegelbild verliebt haben, sondern im Wasser seine tote Zwillingsschwester gesehen haben. Als er nach ihr griff, ertrank er im tiefen Wasser. In einer weiteren Variante war es der verstorbene Vater. Egal, was den Reiz auslöste, der Narziss zu Fall brachte, alle haben sie eins gemeinsam – einen schönen Jüngling, dessen Blick tief in die Seele der Menschen schaut.

 

Was die Künstlerin an der Idee des Narziss reizte, war die Vorstellung, dass da ein junger Mensch verliebt in sein Spiegelbild eine Quelle anschaute. Daraus entstand die Idee der ungewöhnlichen Perspektive zu Narziss.

 

Der Betrachter sieht das Gesicht eines jungen Mannes, die Haare sind verwuschelt und hängen ins Gesicht. Über ihm erstreckt sich Himmel und eine abendliche Stimmung. Die Kleidung des Mannes ist zeitlos, nicht modern, aber auch nicht aus dem letzten Jahrhundert. Er stützt sich mit seiner linken Hand auf einem Stein ab und blickt herab. Gräser umspielen den Rand und Steine. Ein kleines Flugzeug aus schwebt über ihm am Himmel vorbei, modern, wie die Flugzeuge im 21 Jahrhundert sind.

Der Betrachter sieht all das, aus der Froschperspektive. Er schaut in den Himmel hinauf in das Gesicht von Narziss. Schaut in die tiefblauen Augen, die ihn zwar verträumt, aber doch intensiv und durchdringend, aber auch ruhig betrachten. So, als ob er alle Zeit der Welt hätte. Das Gesicht des Jünglings wird von der Abendsonne auf der rechten Gesichtshälfte erhellt. Die andere ist zwar im Schatten, aber spiegelt sich in ihr blauer Schimmer wieder. Woher? Wasser ist keines zu sehen.

 

Und doch dämmert es dem Betrachter des Bildes, dass er Teil dieser Bildkomposition ist – das Spiegelbild im Wasser. Narziss, der verliebt sein Spiegelbild ansieht, blickt stattdessen direkt in das Gesicht des Betrachters.

 

Die Idee dahinter war ein Werk zu schaffen, von dem der Betrachter weiß, dass die Figur ihn liebt, egal, was er getan hat, oder wer er ist. Narziss blickt ihn liebevoll an und tief in die Seele.

 

 

 

Farbe:

Die Farbe Blau ist sehr dominant. Kühle, Ruhe aber auch die Weite oder Sehnsucht verkörpert die Farbe. In dem Bild die Sehnsucht nach etwas nicht greifbaren. Grün und Rot finden wenig Verwendung. Nur ganz dezente Nuancen im Gras und dem Himmel. Die Kleidung von Narziss ist bewusst neutral gewählt, um eine Gesamtharmonie zu erreichen, da Orange und Ocker als Komplementär zum blauen Himmel im Gesicht Verwendung finden.

 

 

Technik:

Pate für das Bild waren die Werke von Caravaggio – Meisterliche figürliche Lichtarbeiten mit Grisaille. Andrea Walla lies sich von Caravaggio inspirieren, jedoch wollte sie keine dunklen Werke schaffen. Sie versucht hier mit Licht und Schatten im Körper aber einem hellen Hintergrund zu arbeiten. Für Narziss hat sie verschiedene Öllasuren auf Grisaille-Untermalung verwendet, mit Zwischenhöhungen in den hellen Tönen und Zwischentiefen in den dunklen Tönen. Der Hintergrund ist in vielen Farbschichten à la Prima entstanden.

 

Die Wirkung von Narziss ist beeindruckend:

Bei der ersten Veröffentlichung des Gemäldes hat ein Teil der Besucher mit Ablehnung reagiert, ein Teil fühlte sich tief hingezogen.

Die Antwort auf beide Fälle: Sein Blick geht durch und durch.

 

 

Kontakt:

 

ART-TRADE-MANAGEMENT Dept.

Ernst Koch

 

Tel: +41-79-4070 237   

E-Mail:alpha-trade(at)web.de 

 

Diesen Post teilen

Published by Ernst Koch - in Art Investment
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Art-Trade-Management Dept.

  • : Blog von Ernst Koch
  • Blog von Ernst Koch
  • : Kunst - Ausstellungen - Messen - Bekannte und (noch) unbekannte Künstler und deren Werke - Kunsthandel - Kunstvermittlung uvm.
  • Kontakt

Reikimeister Ernst Koch

Annonce

 

2012 3653     300px-Reiki-2.svg

 

 

 

http://reiki-spiritualhealer-ernstkoch.blogspot.ch/

 

 

 

 

41-eORtwi4L._SS500_.jpg

 

 

 

 

41--2fNoWjL._SS500_.jpg

Annoncen

 

 

 

 Dein Erfolg 2014 3DCover 4

Dein Erfolg 2014!

Mit diesen Methoden werden Sie erfolgreich

http://bit.ly/KlVGXE

 

KunstCoverkl

 


6917-8 3152509 005
Rolex Lady-Datejust 6917/8
          zu verkaufen

Art-Trade-Management Dept.

            
              
     
     
            


         Mein Autorenprofil auf XinXii

                    Skype Me™!

 

        http://about.me/arkanumsolution

 

 51TVQSGN4CL._SS400_.jpg

 

 

 

41ppHQN-TEL._SS500_.jpg

 

IMPRESSUM

 

 
GLOBAL DIAMOND & GOLD MINING
INVESTMENT GROUP INC.
Ernst Koch
President & CEO
ART-TRADE-MANAGEMENT Dept.

1005 County Club Avenue
Cheyenne, WY 82001
U S A
Phone:      +1-307 459 4562
Fax:         +1-419-74 50 534

 

E-Mail: alpha-trade(at)web.de

 

Absichtserklärung

 

 

 

 

 

3D LOI COVER 21.10.2013

Absichtserklärung - Letter of intent - Für Immobilien

Kaufabsichtserklärung für Immobilien

 

Weitere Erläuterungen unter http://www.youtube.com/watch?v=gQCoekzadk0

Beim Download erhalten Sie folgende Mustervorlagen:

Absichtserklärung für eine private Immobilie
Absichtserkläung für eine gewerbliche Immobilie
Bankfinanzierungs Bestätigung

 

http://bit.ly/lipsrl