Overblog
Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
24. August 2010 2 24 /08 /August /2010 08:09
24. August 2010, Neue Zürcher Zeitung

«Close Examination» – die National Gallery London nimmt sich selbst unter die Lupe

bild_1_7312345_1282632429.jpg
Diese «Madonna mit Nelke» scheint tatsächlich von Raphael gemalt worden zu sein. (Bild: The National Gallery)
Eine Ausstellung der Londoner National Gallery zum Thema «Fakes, Mistakes & Discoveries» erzählt Detektivstorys um die Identität von Kunstwerken aus der eigenen Sammlung. Dabei werden Gut und Böse sauber getrennt und einige Fragen gar nicht erst gestellt.

Marion Löhndorf

 

Die Besucher der National Gallery werden eingeladen, ihre Kennerschaft zu testen: Ein Botticelli ist Seite an Seite mit einem einst hochgeschätzten Gemälde zu sehen, das sich im Nachhinein als teuer bezahlte Nachahmung im Stil des Meisters erwies. Die Gegenüberstellung der stilistisch so unterschiedlichen Werke ist verblüffend: Auch Experten können irren – und sehen vielleicht manchmal, was sie sehen wollen. Doch um Augenmass und Kennerschaft geht es in der Ausstellung der National Gallery zum Thema Fälschungen nur am Rande. Im Vordergrund stehen vielmehr die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse, mit deren Hilfe die Urheberschaft von Kunstwerken bewiesen werden kann.

 

Stolz werden die Methoden vorgestellt, die helfen sollen, die Identität von Bildern zu bestimmen: darunter Infrarot-Reflektogramme, mikroskopische Analysen von Pigmenten und Pigmentquerschnitten und dendrochronologische Untersuchungen – die das Alter von Holz feststellen. An keiner Stelle dieses durchaus faszinierenden Blicks hinter die Museumskulissen wird die Beweisführung in Frage gestellt, als ob nicht auch bei wissenschaftlichen Analysen Fehler gemacht oder daraus Fehlschlüsse gezogen werden könnten. So wie im gegenwärtigen Fall des – in der Ausstellung nicht vertretenen – Experten Peter Biro, der anhand von Fingerabdrücken auf Gemälden die Spur grosser Meister nachwies – und dabei derzeit die Skepsis einer Reihe von Kollegen auf sich zieht.

Detektivgeschichten an den Wänden

Jedes der in der Ausstellung gezeigten rund vierzig Bilder hängt nicht aus ästhetischen oder historischen Gründen dort oder weil es ein Thema illustriert, sondern wegen der Detektivgeschichte, die dahintersteckt. Und so ist die Schau in der National Gallery auch inszeniert: An den Wänden, als Hintergrund sozusagen, sind blasse, vergrösserte Reproduktionen von entlarvenden Röntgenaufnahmen zu sehen, und neben den jeweiligen Bildern nehmen die Beschreibungen und Glossare, die Fremdwörter erklären, breiten Raum ein. Nicht das Bild steht hier mehr im Vordergrund, sondern die Story, die sich oft über Jahrhunderte erstreckt und immer mit einer kleinen Sensation oder einem Geheimnis endet.

 

Ein Beispiel ist die bis 1991 verschollen geglaubte «Madonna mit den Nelken» (um 1506/07) von Raffael, deren Existenz nur Kopien verbürgten. Zufällig fiel dem heutigen Direktor der National Gallery, Nicholas Penny, beim Besuch eines Schlosses in Northumberland ein Gemälde auf, das er wissenschaftlich untersuchen liess: Infrarot-Reflektogramme zeigten eine Unterzeichnung, die stilistische Ähnlichkeiten mit Raffael aufwies und zudem Abweichungen zur Maloberfläche aufwies, .....

 

 
Close Examination – Fakes, Mistakes & Discoveries. National Gallery, London. Bis 12. September 2010. Buch zur Ausstellung: Marjorie E. Wiesemann: A Closer Look. Deceptions and Discoveries. National Gallery Company, London. Distributed by Yale University Press. London 2010. 96 S., rund 80 Abb., £ 6.99.

Diesen Post teilen

Published by Ernst Koch - in Ausstellung
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Art-Trade-Management Dept.

  • : Blog von Ernst Koch
  • Blog von Ernst Koch
  • : Kunst - Ausstellungen - Messen - Bekannte und (noch) unbekannte Künstler und deren Werke - Kunsthandel - Kunstvermittlung uvm.
  • Kontakt

Reikimeister Ernst Koch

Annonce

 

2012 3653     300px-Reiki-2.svg

 

 

 

http://reiki-spiritualhealer-ernstkoch.blogspot.ch/

 

 

 

 

41-eORtwi4L._SS500_.jpg

 

 

 

 

41--2fNoWjL._SS500_.jpg

Annoncen

 

 

 

 Dein Erfolg 2014 3DCover 4

Dein Erfolg 2014!

Mit diesen Methoden werden Sie erfolgreich

http://bit.ly/KlVGXE

 

KunstCoverkl

 


6917-8 3152509 005
Rolex Lady-Datejust 6917/8
          zu verkaufen

Art-Trade-Management Dept.

            
              
     
     
            


         Mein Autorenprofil auf XinXii

                    Skype Me™!

 

        http://about.me/arkanumsolution

 

 51TVQSGN4CL._SS400_.jpg

 

 

 

41ppHQN-TEL._SS500_.jpg

 

IMPRESSUM

 

 
GLOBAL DIAMOND & GOLD MINING
INVESTMENT GROUP INC.
Ernst Koch
President & CEO
ART-TRADE-MANAGEMENT Dept.

1005 County Club Avenue
Cheyenne, WY 82001
U S A
Phone:      +1-307 459 4562
Fax:         +1-419-74 50 534

 

E-Mail: alpha-trade(at)web.de

 

Absichtserklärung

 

 

 

 

 

3D LOI COVER 21.10.2013

Absichtserklärung - Letter of intent - Für Immobilien

Kaufabsichtserklärung für Immobilien

 

Weitere Erläuterungen unter http://www.youtube.com/watch?v=gQCoekzadk0

Beim Download erhalten Sie folgende Mustervorlagen:

Absichtserklärung für eine private Immobilie
Absichtserkläung für eine gewerbliche Immobilie
Bankfinanzierungs Bestätigung

 

http://bit.ly/lipsrl